top of page

Die langen Nächte der Künste und Musik in Pfaffenhofen

Am Freitag, den 30.06., und Samstag, den 01.07.2023, fanden in Pfaffenhofen die langen Nächte der Künste und Musik erstmalig mehrtägig statt. Unser Verein hatte die Möglichkeit, sich an der Veranstaltung zu beteiligen und den Verein endlich mal wieder den (Neu-)Bürgern zu präsentieren.


Die Vorhersage für Freitag war ursprünglich eher mau - mittags regnerisch, abends regnerisch. Dass das natürlich erst mal für Missmut gesorgt hat, war bei einer Outdoor-Veranstaltung in der Pfaffenhofener Innenstadt klar. Einige einzelne Veranstalter zogen deshalb für Freitag zurück und strichen ihren Beitrag, da sie davon ausgingen, dass keine Besucher bei Regen in die Stadt kommen würden. Sie wollten sich dann lieber voll und ganz auf den wettertechnisch besser vorhergesagten Samstag konzentrieren.


Wir dachten uns: Lasst uns das Beste draus machen! Die Bands waren gebucht, die Getränke bestellt und alle standen in den Startlöchern. Lieber wenigstens ein bisschen Umsatz und Zuschauer, als gar nichts - am Ende haben wir einfach als Verein eine gute Zeit zusammen. Und diese Einstellung wurde uns am Ende dann auch belohnt. Der große Regen am Abend blieb aus! Vereinzelt kurze Nieselschauer, aber mehr auch nicht. Die Temperaturen hielten sich auch auf einem angenehmen Niveau, was irgendwie auch eine willkommene Abwechslung zu den schwülen und heißen Tagen vorher war. Wie eben gesagt - einfach das Beste daraus machen, denn ändern können wir es sowieso nicht.



Das Angebot unseres Vereins war bunt gefächert und sprach von jung bis alt eigentlich alle Alters- und Zielgruppen an. Den Startschuss am Freitag Nachmittag machte unser Kneipenquiz - Fragen rund um das Pfaffenhofener Stadtleben. Die Gewinner erwarteten Getränkegutscheine für die Bar. Auch für die kleineren Besucher unter uns gabs bei uns einiges zu erleben: ein Bobbycar-Rennen, Twister, Nägel hauen, 4-Gewinnt und vieles mehr.


Den musikalischen "Starter" machte am Freitag Abend um 20:30 Uhr die Band "Fliegende Haie". Für ca. 1,5 Stunden polarisierten die zwei Künstler mit ihrem "Sharp Electro Pop" auf der Bühne durch einen außergewöhnlichen Mix aus Rap, Gesang, Clubsound und Synthies optisch gepaart mit auffallenden und am Ende auch sehr knappen, spacigen Outfits. Um 22:00 Uhr kamen dann "Brew Berrymore" auf die Bühne - der ein oder andere Besucher des Festivals "Humulus Lupulus" kannte die Gruppe vielleicht schon aus dem Vorjahr. Mit ihrem bayerischen Indie-Future-Rock und einer glitzrigen 80-Jahre-angehauchten Bühnenshow fesselte die Band auch diesmal wieder ihre Zuschauer. Auch die fliegenden Haie konnten sich der Show nicht entziehen und standen am Ende mit auf der Bühne. Genau so muss es doch sein, oder?


Am Samstag gab es natürlich die gleichen Aktivitäten, wie am Freitag, natürlich waren jedoch andere Künstler auf der Bühne. Um 20:30 Uhr startete Miss Weirdy (http://www.missweirdy.com) - die halb Vorarlbergerin und halb Jamaikanerin kam mit lässigem HipHop-Sound auf die Stage und gab einen smoothen Start für den Samstag Abend vor. Auch sie war bereits vor 6 Jahren auf der Bühne des Festivals in Scheyern gestanden. Und dann kam noch das "Schlusslicht": die Band FEH! Um 22:00 Uhr startete die Band mit ihrem modernen und elegantem TripHop Sound. Wer auch früher schon Massive Attack oder Moloko hörte, fühlte sich musikalisch teilweise in die eigene Jugend zurückversetzt... nur eben auf eine ganz frische, moderne und jazzige Art und Weise.


Um 00:00 Uhr war dann Schicht im Schacht. Innerhalb kürzester Zeit leerten sich die Straßen und die Aussteller verschwanden mit ihren Wägen, Ständen und Bühnen von der Bildfläche.


Unser Fazit? Wir sind richtig begeistert! Uns haben die zwei Tage super viel Spaß gemacht! Genau sowas ist einfach unser Wetter! Der Verein wächst bei solchen Aktionen natürlich immer wieder mehr und mehr zusammen, Neumitglieder können auch endlich mal zum Zug kommen und was super wichtig ist: wir wollten Präsenz zeigen. Für viele im Landkreis sind wir der Humulus-Lupulus-Verein. Und uns war es wichtig, mal wieder zu zeigen, dass wir mehr sind als das. Und wir denken schon, dass wir das ganz gut hinbekommen haben.


Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

Next stop: Humulus Lupulus 2023 in Vieth bei Scheyern am 04./05.08.2023


See you soon! Wir freuen uns schon.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page